Martina

Über Nina

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Nina, 269 Blog Beiträge geschrieben.

Nordlicht: Die Tote am Strand von Anette Hinrichs – Rezension

Solider Kriminalroman Bei neuen Krimireihen bin ich immer neugierig und wenn sie mich an Orte führen, die ich interessant finde, dann muss nur noch der Klappentext neugierig machen: Im beschaulichen Küstenort Kollund an der deutsch-dänischen Grenze wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Erschossen am Strand. Die Tote wird als Liva Jørgensen identifiziert, die zwölf Jahre zuvor spurlos verschwand. Jetzt stellt sich heraus, dass Liva jahrelang unter falschem Namen in Deutschland gelebt hat. Was ist damals wirklich geschehen? Vibeke Boisen, gerade frisch als Leiterin der Flensburger Mordkommission angetreten, und ihr Kollege Rasmus Nyborg von der dänischen Polizei rollen den alten Fall wieder auf und stechen damit in ein gefährliches Wespennest ... (Quelle: Amazon) Allerdings ist Spannung hier zunächst Mangelware. Der Krimi braucht ewig, um mal in die Gänge zu kommen und ich war schon kurz davor, abzubrechen. Gut, dass ich es nicht gemacht habe. Denn hier [...]

Von | 2019-05-23T16:55:38+02:00 23/05/2019|Kategorien: Rezension, Spannung|Tags: , , , |0 Kommentare

Marina, Marina von Grit Landau – Lesung

Ein bisschen Italien im Rheinland In Hennef an der Sieg gibt es die wunderschöne unabhängige Buchhandlung BAM, die ich leider viel zu selten besuche. Aber gestern (Mittwoch) war es soweit, denn Inhaber Uwe Madel hatte zur Premierenlesung von „Marina, Marina“ geladen. Ich verbringe meine Lese-Abende gerade mit diesem wunderbaren Buch und war sehr gespannt darauf, die Autorin Grit Landau mit ihrem Werk hautnah zu erleben. Die Lesung in der italienisch dekorierten Buchhandlung war ausverkauft und nachdem sich alle mit ein paar italienischen Häppchen und Getränken gestärkt hatten, wurde Grit Landau fähnchenschwenkend empfangen. Uwe Madel fand ein paar sehr nette Worte zur Einleitung und dann nahm Grit Landau uns mit nach Sant'Amato, dem kleinen fiktiven Dorf an der italienischen Riviera. Darum geht es in Marina, Marina: Die wechselvolle Geschichte eines italienischen Dorfes und seiner Bewohner und der Roman einer [...]

Von | 2019-05-10T13:19:03+02:00 10/05/2019|Kategorien: Lesungen|0 Kommentare

Kaschmirgefühl von Bernhard Aichner – Rezension

Ganz nett Als ich die Ankündigung zu dem neuen Roman von Bernhard Aichner gesehen habe, konnte ich es kaum glauben. Ein Roman über Liebe? Da war ich natürlich sehr neugierig und mächtig gespannt: Ein Telefonanruf – und eine Stimme, die das ganze Leben verändert Gottliebs Tage sind nicht gerade von Leidenschaft erfüllt. Als Krankenpfleger im Hospiz ist er täglich mit dem Tod konfrontiert, Romantik im Privatleben: Fehlanzeige. Zu lange schon ist er Single, lebte bis vor Kurzem mit seiner Mutter zusammen. Von Einsamkeit getrieben ruft Gottlieb eines Nachts bei einer Sexhotline an. Zum ersten Mal hört er Maries Stimme – und mit einem Schlag verändert sich sein ganzes Leben. Gibt es Schöneres, als zwei Menschen zuzuschauen, wie sie sich ineinander verlieben? Marie und Gottlieb reden miteinander, anstatt Telefonsex zu haben. Von Anfang an ist da etwas, das die beiden verbindet. Es entwickelt sich ein intensives Gespräch, völlig anonym ist [...]

Von | 2019-04-24T13:10:54+02:00 24/04/2019|Kategorien: Gegenwart, Rezension|Tags: |0 Kommentare

Die Lüge – Matthias Edvardsson – Rezension

Ich hatte ja schon angekündigt, dass sich ein paar Dinge hier verändern werden. Dazu gehört auch, dass ich hier Bücher vorstellen werde, die mir nicht so gut gefallen haben. Den Anfang macht "Die Lüge" von Matthias Edvardsson Wer mit dem Feuer spielt… Ich mag ungewöhnliche Geschichten und ich war mega gespannt auf den Sensationsserfolg aus Schweden, der überall angekündigt wurde und mir auf vielen Kanälen begegnet ist. Wer kann bei so einem Klappentext schon wiederstehen: Lund, Schweden: Adam, Ulrika und Stella sind eine ganz normale Familie. Adam ist Pfarrer, Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter. Kurz nach ihrem 19. Geburtstag wird ein Mann erstochen aufgefunden und Stella als Mordverdächtige verhaftet. Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem, welche Gründe könnte sie gehabt haben, ihn zu töten? Jetzt müssen Adam und Ulrika sich fragen, wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich [...]

Von | 2019-04-14T18:25:30+02:00 14/04/2019|Kategorien: Gegenwart, Rezension, Spannung|Tags: , , , |0 Kommentare

The Hurting von Lucy van Smit – Rezension

Intensiv und emotional Kann die Liebe, vor allem die erste Liebe, ein junges Mädchen total umkrempeln und alle Prinzipien vergessen lassen? Ein Kind entführen? Das ist schon harter Tobak: Nell glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick – bis sie Lukas begegnet. Dem attraktiven und irgendwie wilden Jungen im Wolfsmantel. Mit Lukas wird ihr Leben schöner, mit ihm kann sie glücklich sein. Doch Lukas verfolgt einen finsteren Plan und als Nell das begreift, ist sie schon mitten im Nirgendwo, hat ein Kind entführt und wird von der Polizei gesucht. Und hier, in der Einsamkeit norwegischer Wälder, beginnt für sie ein Überlebenskampf - gegen die Natur, gegen Wölfe, gegen den Schmerz und gegen den Jungen, den sie liebt. (Quelle: Verlagsseite) Die ersten Seiten haben mich so dermaßen fasziniert, ich musste dieses Buch unbedingt lesen. Denn ich konnte mich gar nicht mehr losreißen. Zunächst dachte ich zwar, [...]

Von | 2019-04-14T18:26:10+02:00 07/04/2019|Kategorien: Jugend, Rezension|Tags: , , |0 Kommentare

Der Wal und das Ende der Welt von John Ironmonger – Rezension

"Der Wal und das Ende der Welt von John Ironmonger - Rezension Die Geschichte in "Der Wal und das Ende der Welt" beginnt ganz behutsam: Ein junger Mann liegt unbekleidet am Strand und es dauert nicht lange, bis die Dorfgemeinschaft zu Hilfe eilt. Und schon da lerne ich einige der schrulligen Dorfbewohner kennen, die sich sofort in mein Herz schleichen. Denn so unterschiedlich sie auch sind, wenn es darauf ankommt, wachsen sie zu einer Einheit zusammen. Zuerst retten sie Joe und dann retten alle gemeinsam den Wal. Das ist mein erster Gänsehautmoment. Der junge Mann Joe ist ein wahrer Segen für das Dorf, wie sich bald herausstellen wird. Und umgekehrt auch. Denn Joe ist auf der Flucht und findet in dem kleinen Ort an der Küste von Cornwall seine Bestimmung. Die Geschichte hat mich von Anfang an berührt, obwohl ich gar nicht genau wusste, auf was [...]

Von | 2019-04-14T18:26:59+02:00 29/03/2019|Kategorien: Gegenwart, Rezension|0 Kommentare

Ophelia Scale – Die Welt wird brennen von Lena Kiefer – Rezension

Ophelia Scale – Die Welt wird brennen Die Tribute von Panem war eine meiner ersten Dystopien und seitdem muss ich immer mal wieder ein bisschen in die Zukunft blicken. Meistens sind es Jugendbücher, nicht sehr anspruchsvoll, aber dafür sehr leicht zu lesen. Dieses hier spielt in England in der Zukunft, da konnte ich nicht nein sagen. Auch der Klappentext hat mir gut gefallen: Hoffnung ist stärker als Hass, Liebe ist stärker als Furcht. Die 18-jährige Ophelia Scale lebt im England einer nicht zu fernen Zukunft, in dem Technologie per Gesetz vom Regenten verboten ist. Die technikbegeisterte und mutige Kämpferin Ophelia hat sich dem Widerstand angeschlossen und wird auserkoren, sich beim royalen Geheimdienst zu bewerben. Gelingt es ihr, sich in dem harten Wettkampf durchzusetzen, wird sie als eine der Leibwachen in der Position sein, ein Attentat auf den Herrscher zu verüben. Doch im Schloss angekommen, verliebt sie sich unsterblich in [...]

Von | 2019-03-24T11:32:10+02:00 24/03/2019|Kategorien: Dystopie, Rezension|Tags: , , |0 Kommentare

Abenteuer Highlands von Nellie Merthe Erkenbach – Rezension

Ein bisschen Schottland für Zuhause oder „Sie ist wieder da“... Manchmal dauert eine kurze Pause auch etwas länger. Aber nun bin ich zurück und im Gepäck habe ich ein neues Design, ein paar neue Ideen (dazu später mehr) und ein paar Bücher, die ich hier unbedingt vorstellen möchte. Womit könnte ich besser wieder durchstarten als mit einem Buch über Schottland, wo ich mein Herz verloren habe! Ich habe mir schon oft vorgestellt, wie es wäre, ganz dort zu leben. Nellie Merthe Erkenbach lebt diesen Traum, zumindest für ein Jahr. Und von dieser Zeit berichtet sie in ihrem Buch „Abenteuer Highlands: Mein etwas anderes Leben im schottischen Hochland“ Kann man zwei gänzlich unterschiedliche Leben leben? Eines in der großen, weiten, atemberaubenden Wildnis und eines inmitten des Medientrubels in Deutschland und überall auf der Welt? Eines voller Hektik und Termindruck als Fernsehjournalistin und eines zurückgezogen und einsam, [...]

Von | 2019-04-14T18:27:35+02:00 21/03/2019|Kategorien: Rezension, Sachbuch|0 Kommentare

One to go – Auf Leben und Tod von Mike Pace – Rezension

Makaberer Seelenaustausch Tom Booker arbeitet als Anwalt bei einer großen Washingtoner Kanzlei. Beim Tippen einer SMS, während der Fahrt über die Memorial Bridge, verliert er die Kontrolle über seinen Wagen und stürzt in einen entgegenkommenden Kleinbus, in welchem seine Tochter und drei ihrer Freunde sitzen. Der Minivan droht in den Potomac zu kippen. Die Zeit gefriert, Tom ist allein auf der Brücke. Ein junges Paar nähert sich und bietet ihm an, die Zeit zurückzudrehen. Der Absturz könnte abgewendet werden, die Kinder gerettet. Im Gegenzug soll er alle 2 Wochen jemanden töten, als "Seelenaustausch". Einen Augenblick später sitzt Tom wieder in seinem verunglückten Auto, der tödliche Absturz des Minivan ist nicht eingetreten. Er lacht über die Halluzination, schreibt sie dem Stoß seines Kopfes auf das Lenkrad zu, als sein Auto abrupt zum Halten kam. Aber seine Begegnung war keine Einbildung. Zwei Wochen später wird der Fahrer des Minivan brutal [...]

Von | 2019-06-09T11:06:54+02:00 12/12/2017|Kategorien: Rezension, Spannung|Tags: , , , , |0 Kommentare

Dream On – Tödliche Träume von Nikolas Stoltz – Rezension

Alles nur geträumt? Die US-Firma DREAM ON hat eine faszinierende, virtuelle Traumwelt erschaffen, die sich absolut lebensecht anfühlt. Doch als sich ein erster Todesfall während eines Wunschtraums ereignet, wird die FBI-Agentin Lena Delago auf den Fall angesetzt. Zusammen mit dem Traumdesigner Nick Quentin versucht sie, dem skrupellosen Killer auf die Spur zu kommen. Erste Hinweise liegen in der verwunschenen Traumwelt Venedigs – und in Lena und Nick selber. Ein Spießrutenlauf zwischen Traum und Realität beginnt… (Inhaltsangabe Amazon) Eine virtuelle Traumwelt, die man selbst gestalten kann – diese geniale Idee passt perfekt zu unserer Generation, die viel zu viel online ist und oftmals virtuelle Abenteuer mehr genießt als das reale Leben. Die Grundidee erinnerte mich zunächst an Second Life. Auch dort konnte man mittels selbst gestaltetem Avatar in eine völlig andere Rolle schlüpfen, sich ein zweites Leben aufbauen. Aber Dream on geht noch weiter, denn es ermöglicht [...]

Von | 2019-03-18T12:27:07+02:00 21/11/2017|Kategorien: Dystopie, Rezension, Spannung|Tags: , , , , , |0 Kommentare