17. Jahrhundert

Im Dienst der Gräfin von Tereza Vanek – Rezension

Das Leben der Blutgräfin 1606: Durch eine Seuche zur Waise geworden, gelangt die 17-jährige Emilia in die Dienste der Gräfin Elisabeth Bathory, der mächtigsten Frau Ungarns. Emilia ist glücklich über die Möglichkeit ihrer Berufung zur Gewandschneiderin folgen zu können, doch schon bald überschatten Todesfälle und Misshandlungen das Leben am Hof. Obwohl Emilia in der Gunst der Gräfin steht, die ihre Fähigkeiten schätzt und ihr vertraut, erkennt sie eine dunkle Seite an ihrer neuen Dienstherrin. Als sie sich in Istvan verliebt, der ebenfalls schicksalshaft mit Elisabeth verbunden ist, spitzen sich die Ereignisse dramatisch zu und Emilia gerät in einen lebensgefährlichen Strudel aus seelischen Abgründen und politischen Ränkespielen. (Klappentext)   Dieses ist nun schon mein drittes Buch von Tereza Vanek und dieses Mal nimmt sie mich mit nach Ungarn. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich bisher noch nie etwas von Elisabeth Bathory gehört habe. Zunächst einmal lerne ich Emilia kennen. [...]

Von | 2018-05-22T11:57:47+02:00 07/09/2014|Kategorien: Historisch|Tags: , , , |0 Kommentare

Wind der Gezeiten von Elena Santiago

  Die Ruhe vor dem Sturm   Elizabeth und Duncan Haynes wollen Barbados verlassen und fern von Krieg und Sklavenhandel ein neues Zuhause finden. Doch bevor sie in See stechen können, schlägt das Schicksal zu: Ihr kleiner Sohn Jonathan erkrankt an einem lebensbedrohlichen Fieber, und Duncan droht nach einem Schauprozess die Todesstrafe. Nur knapp gelingt es ihnen, an Bord der Elise zu fliehen. Sie steuern Dominica an, eine grüne Insel in der Karibik. Doch auch dieses Paradies birgt ungeahnte Gefahren, aus denen schon bald eine tödliche Bedrohung erwächst …      (Klappentext)   Nachdem mir das erste Buch Inseln im Wind so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Schon nach ein paar Sätzen war alles so vertraut, es war wie ein Wiedersehen mit alten Freunden. Sehr geschickt hat Elena Santiago – vielen besser bekannt als Eva Völler - die Geschehnisse aus der Vergangenheit in diese Geschichte eingebunden. So [...]

Von | 2018-05-22T11:57:56+02:00 26/08/2013|Kategorien: Liebe & Beziehung, Rezension|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Zeitenzauber – Die goldene Brücke von Eva Völler

    Einfach zauberhaft! Der Einstieg in diese zauberhafte Geschichte fiel mir sehr leicht, obwohl ich den ersten Band leider nicht gelesen habe. Ich mag Zeitreiseromane, ist es doch eine faszinierende Vorstellung, in eine andere Zeit zu reisen. Eva Völler, die ich bisher aus den Genres Historisch und lustige Frauenbücher kannte, lässt die 19-jährige Anna in der Ich-Form erzählen. Dadurch erlebe ich die Zeitreisen durch ihre Augen. Ich kann mit ihr fiebern und muss so manches Mal über ihren entzückenden Humor und ihre Tollpatschigkeit  grinsen. In diesem Band verschlägt es sie nach Paris in das Jahr 1625, wo sie ihrem Freund Sebastiano zur Seite stehen muss, der in der Zeit „festhängt“. Dort begegne ich Kardinal Richelieu, den Musketieren und weiteren historischen Persönlichkeiten. Eva Völler versteht es vorzüglich, Vergangenes mit der Gegenwart zu verbinden. Man merkt sofort, dass sie im Genre des historischen Romans zu Hause ist. Sie beschreibt die historischen [...]

Von | 2018-05-22T11:57:59+02:00 21/04/2013|Kategorien: Jugend, Rezension|Tags: , , , , , |2 Kommentare

Das Pestzeichen von Deana Zinßmeister

  Inhalt: Der Dreißigjährige Krieg ist vorbei, doch für die junge Susanna fängt das Elend jetzt erst richtig an. In nur einer Nacht verliert sie ihre Familie und ihr Zuhause. Aber sie hat eine Schatzkarte von ihrem sterbenden Vater bekommen. Und damit beginnt eine Reise ins Ungewisse, denn nicht nur Susanna möchte den Schatz finden …       Meine Meinung: Ich lese sehr gerne historische Romane, aber das Thema Schatzsuche ist mir nun das erste Mal begegnet. Ich fand es sehr interessant und faszinierend, welch eine große Rolle der Aberglaube damals gespielt hat. Susanna kann dem Reiz erstmal widerstehen, aber das Leben meint es nicht so gut mit ihr und so sieht sie in der Schatzsuche die Chance für einen Neuanfang. Sehr anschaulich erzählt Deana Zinßmeister von Susanna und ihrem Umfeld. Obwohl nicht in der Ich-Form geschrieben, kann ich Susannas Gedanken, ihre Trauer, ihre Ängste und ihr Misstrauen so [...]

Inseln im Wind von Elena Santiago

Die Karibikinsel Barbados wird die neue Heimat von Elizabeth Raleigh. Die junge und eigenwillige Engländerin heiratet den Sohn eines reichen Plantagenbesitzers. Sie verliebt sich in die sagenhaft schöne Insel und … in den Freibeuter Duncan Haynes. Ihm begegnet sie kurz vor ihrer Hochzeit und dann kreuzen sich ihre Wege immer wieder.   Es war mein erster Roman aus dem Genre Love and Landscape und ich war positiv überrascht. Die Liebesgeschichte steht natürlich  im Vordergrund. Schon nach wenigen Seiten geht es heftig zur Sache zwischen Elizabeth und Duncan, es knistert zwischen den Beiden und zwischen den Zeilen. Diese „heißen“ Szenen wurden toll beschrieben, so dass es mir jedes Mal warm wurde beim Lesen. Aber ich bekomme auch jede Menge historische und auch geografische Infos, die geschickt in den Fluss der Geschichte eingebaut wurden. Das Buch besticht von Anfang an durch seine Lebendigkeit. Elena Santiago – besser bekannt als Eva Völler oder [...]

Von | 2018-05-22T11:58:11+02:00 15/05/2012|Kategorien: Liebe & Beziehung, Rezension|Tags: , , , , |2 Kommentare