Religion

Die Protestantin von Gina Mayer – Rezension

Glaube, Liebe, Freiheit Kaiserswerth im Jahre 1822. Johanne hat nur einen großen Wunsch: Sie möchte der Armut entkommen und ihr trostloses Elternhaus verlassen. Doch der protestantische Pfarrer Theodor Fliedner erkennt ihre Klugheit und Reife. Er ermutigt sie, ihm in seiner Gemeinde zu helfen. Dabei ist schnell offensichtlich, dass Johanne die ideale Gattin für den ehrgeizigen Pastor wäre. Sie aber lehnt eine Ehe ab und wählt die Freiheit. Fliedner und Johanne bleiben enge Vertraute, verbunden durch ihren Glauben und die Vorbereitungen zur Gründung des ersten Diakonissenhauses in Kaiserswerth. Johannes Hoffnung, ihre jüngere Schwester Catharine, die zu ihr zieht, würde sich ebenso stark in der Kirche wiederfinden wie sie selbst, wird enttäuscht. Catharine geht ihren eigenen Weg. Mit ihrem Geliebten stürzt sie sich 1848 in die Revolution. Zwischen den Schwestern entbrennt ein heftiger Kampf um die persönlichen Überzeugungen. Erst ihre gemeinsame Pflegetochter Magdalena scheint erfolgreich darin zu sein, Glaube, Liebe und politische [...]

Von | 2018-05-22T11:57:45+02:00 30/12/2014|Kategorien: Historisch, Rezension|Tags: , , , , , |0 Kommentare

40 Stunden von Kathrin Lange – Rezension

Intensiv und spannend! In Berlin findet ein ökumenischer Kirchentag statt. Als Höhepunkt der Festlichkeiten wird der Papst erwartet. Keiner der feiernden und betenden Menschen ahnt jedoch, dass ein Unbekannter in der ganzen Stadt Bomben versteckt hat. Ausgelöst werden sie durch den Tod eines Mannes, der brutal ans Kreuz geschlagen wurde. Sobald sein Herz aufhört zu schlagen, werden die Zünder aktiviert. Faris Iskander, dem muslimischen Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen, bleiben nur 40 Stunden, um die Katastrophe abzuwenden. Gemeinsam mit seinen Kollegen, einem befreundeten Journalisten und der vom Glauben abgefallenen Pastorin Ira Jensen stellt er sich dem Wettlauf gegen die Zeit, der ihn bis an seine Grenzen treibt. Schließlich gelingt es Faris, einen Zusammenhang mit einem Bombenattentat vor einigen Monaten herzustellen. Damals war man überzeugt davon, dass der Täter dabei selbst ums Leben kam. (Klappentext) Der fiktive ökumenische Kirchentag bietet die Kulisse für diesen spannenden Thriller, in dessen Mittelpunkt [...]

Von | 2018-05-22T11:57:52+02:00 12/03/2014|Kategorien: Rezension, Spannung|Tags: , , , |1 Kommentar

Das Geheimnis der Maurin von Lea Korte

  Religionskonflikte Die Verfolgung und Unterdrückung der moslemischen und jüdischen Bewohner von Granada sind das zentrale Thema in dem neuen historischen Roman von Lea Korte. Sie erzählt die Geschichte ihrer Heldin Zahra weiter. Zahra hat sich sehr verändert, sie ist reifer geworden, hat sie doch jetzt die Verantwortung für ihre große Familie. Die unbeschwerten und rebellischen Tage sind längst Vergangenheit.   Es ist bereits mein zweites Buch von Lea Korte und ich finde es sehr faszinierend wie sie Fiktion und Wirklichkeit miteinander verbindet. Im Personenverzeichnis am Anfang des Buches kann man genau nachlesen, welche Personen aus ihrem Roman tatsächlich gelebt haben. Sie schreibt sehr lebendig, ein kurzes Vorwort und schon ist man gefesselt von der spannenden Handlung. Ich finde, Lea Korte ist noch besser geworden, sie schreibt noch intensiver und fesselnder. Sowohl die „actionreichen“ Szenen als auch die ruhigen Momente hat sie mir sehr nahe gebracht. Die Religionskonflikte und vor [...]

Die Ketzerin von Carcassonne von Tereza Vanek

Die beiden ungleichen Zwillingsschwestern Adelind und Hildegard müssen das Kloster in Köln verlassen, weil Hildegard schwanger ist. Unterwegs treffen sie auf eine Gauklertruppe, die auf dem Weg nach Südfrankreich ist. Dort schließen sie sich der Glaubensgemeinschaft der Katharer an.   Von Anfang war ich emotional sehr eingebunden in die Geschichte über die ungleichen Schwestern. Tereza Vanek erzählt sehr vielschichtig, sehr anschaulich und bildgewaltig. Es gibt sehr anrührende Szenen, sehr eklige, sehr traurige, sehr spannende … es ist von allem etwas dabei und ich war  auf Anhieb so gefesselt von der Geschichte. Sie hat mich gar nicht mehr los gelassen, auch wenn ich nicht gelesen habe. Sie war ständig in meinem Kopf. Ich habe im weiteren Verlauf sehr interessante Charaktere kennen gelernt, die vor meinem inneren Auge alle sehr schnell lebendig wurden. Manche waren mir sofort sympathisch, bei anderen hat es etwas länger gedauert bis ich sie bewundern konnte. Die Katharer [...]

Von | 2018-05-22T11:58:07+02:00 12/10/2012|Kategorien: Historisch, Rezension|Tags: , , , , , |1 Kommentar

Das Mädchen mit dem zweiten Gesicht von Claudia Ziegler

Ich habe ein wunderschönes Buch von der supernetten Claudia Ziegler gelesen, die ich bei ihrer Lesung in der hiesigen Bücherstube kennen lernen durfte. Und hier ist meine Rezi: Frankreich im 16.Jahrhundert. Die junge Madeleine lebt mit ihrer Mutter in Frankreich, nachdem sie aus Deutschland fliehen mussten. Aber auch hier kann sie kein sorgloses Leben führen, denn sie hat Visionen und das kann sie nicht lange verbergen. Sie rettet zwar dem Hugenottenführer Coligny das Leben, aber sie gerät zwischen die Fronten der verfeindeten Katholiken und Protestanten und mehr als einmal hängt ihr Leben am seidenen Faden und sie läuft Gefahr, als Hexe verfolgt zu werden. Ich habe dieses Buch vom ersten Kapitel an geliebt. Die Sprache ist wunderschön und intensiv, Claudia Ziegler beschreibt alles sehr bildhaft und liebevoll und ich konnte sofort eintauchen in vergangene Zeiten. Ich habe Madeleine an den Hof der großen Catherine de Medici begleitet, lernte mit ihr [...]

Von | 2018-05-22T11:58:12+02:00 15/03/2012|Kategorien: Historisch, Rezension|Tags: , , , , |0 Kommentare